Was ist systemische Einzelberatung?

 

Kerngedanke der Systemischen Therapie und Beratung ist die Annahme, dass der Schlüssel zum Verständnis und zur Veränderung von Problemen weniger in einer Person allein liegt, sondern im Zusammenhang, in dem das Problem steht.

 

Sie stellt neben Psychoanalyse, Verhaltenstherapie und den humanistischen Therapien eine weitere bedeutende Therapieform dar. Zentrales Konzept der Methode ist es, Probleme nicht als Störung eines einzelnen Menschen zu begreifen, sondern als Folge einer Störung im sozialen Umfeld des Individuums – also des Systems.

Ein System kann beispielsweise die Familie sein, aber auch die Partnerschaft, Schule oder das Arbeitsumfeld. Die Wechselwirkungen zwischen dem Betroffenen und seinem Umfeld stehen im Fokus der Systemischen Arbeit.

Unterschied von Systemischer Beratung & Psychotherapie:

Der Unterschied zwischen Systemischer Beratung und Psychotherapie ist klein: Die Therapie beschäftigt sich mit tieferliegenden Problemen. Psychische Leiden werden bearbeitet und geheilt. Eine Therapie zielt auf Heilung von Krankheiten ab. Dies setzt eine gründliche Anamnese voraus und vor allem das Stellen einer Diagnose.

 

Die Beratung hingegen versteht sich als Hilfestellung für Probleme ohne Krankheitswert, sie greift Alltagsprobleme auf. Daraus entstehen konkrete Umsetzungen von Zielen, sowie eine rasche Problemlösung. Die wichtigste Gemeinsamkeit jedoch, ist die systemische Grundhaltung. Meine allparteiliche und wertschätzende Haltung basiert auf der tiefen Überzeugung, dass jeder einen guten Grund hat für sein Handeln hat.

Erfolge in kürzester Zeit

In der systemischen Einzelberatung werde ich Sie dabei unterstützen Ihre jeweiligen Ziele in Ihrem ganz eigenem Tempo zu entwickeln und eine Veränderung herbeizuführen. So werden Sie in kürzester Zeit Erfolge wahrnehmen und sich Ihrer persönlichen Herausforderung stellen können.

So ist der Ablauf einer systemischen Einzelberatung